normal groß größer
Als Favorit hinzufügen
 

Chronik

1084 -

1088

Erste Erwähnung in einem Chronikon der Abtei von Lorsch durch die Nennung - Heinrich von Frömmstedt, hier (Fruminstetin), diese Urkunde ist jedoch z.Zt. nicht genauer dem Zeitpunkt nach zu bestimmen.

 

Dagegen ist die aus dem Jahr 1126 stammende Urkunde nach der Gräfin Kunigunde von Beichlingen dem Kloster Oldisleben 20 ˝ Hufen Gut zu Vrumnegestad überträgt sehr genau datiert. sie ist die Grundlage der 875-Jahresfeier im Jahr 2001.

In Urkunden früherer Jahrhunderte kommen Namen von Familien vor, die  noch heute zu Frömmstedt florieren, so 1347 Thile Zimmermann, 1230 Fridericus Trost, 1284 Ritter Bertold von Trost u.v. m.

13. und 14. Jahrhundert

Urkunden belegen die vielfachen Beziehungen zu den Klöstern Kapelle bei Seega, Bonnrode und Oldisleben.

1344

 Die Kirche von Frömmstedt wird erstmals urkundlich erwähnt (Domarchiv Erfurt).

1593

Frömmstedt erhält die Brauerlaubnis durch Friedrich Wilhelm, Herzog zu Sachsen und Kurfürst Sachsens.

1687

lebten in Frömmstedt 67 Männer, vor dem 30-jährigen Krieg sollen es 121 gewesen sein.

1815

kommt Frömmstedt vom Königreich Sachsen zum Königreich Preußen.

1863

gibt es in Frömmstedt 141 Wohnhäuser und 677 Einwohner.

1902

Die Schule wird saniert.

1910

Die Findlingspyramide am Kirschberg wird aus über 200 Findlingen errichtet.

1973

Ausbau des zentralen Ortswassernetzes.

1976

Im Sommer 1976 feiert Frömmstedt 850 Jahre urkundliche Ersterwähnung.

1991

wird Frömmstedt in das Programm der Dorferneuerung aufgenommen. So wurden u. a. die Lange Gasse, der Schenksplatz, das Dorfgemeinschaftshaus, Ober- und Mittelgasse, die Hausgasse und der Schulplatz, grundlegend ausgebaut und so ein ansprechendes Dorfbild geschaffen.

1992

Die Hopfentaler Musikanten feiern ihr 30-jähriges Jubiläum.

1993/1994

wird Frömmstedt schönstes Dorf im Kreis Sömmerda und die Schule wird mit dem Titel "Schönes Gebäude" ausgezeichnet.

1998

wird das neue Feuerwehrhaus eingeweiht.

2001

Am 06.07.2001 feiert Frömmstedt 875 Jahre urkundliche Ersterwähnung.

2008

wird Frömmstedt durch Beitritt zum Trinkwasserzweckverband "Thüringer Becken" an das Thüringer Fernwassernetz der Ohratalsperre angeschlossen.

2012

Die „Hopfentaler Musikanten“ feierten am 9. Juni 2012 ihr fünfzigjähriges Jubiläum. Der besondere Höhepunkt zu diesem Anlass  war die Ausrichtung des 46. Kreisblasmusikfestes am 10. Juni 2012 in Frömmstedt.

2014

Am 01.06.2014 feiert Frömmstedt 888 Jahre urkundliche Ersterwähnung.